Fragen an den Hochzeitsfotograf

Was fragt man eigentlich den Hochzeitsfotografen? Abgesehen vom Preis, gibt es eine ganze Menge Dinge, auf die Ihr achten solltet. Ein guter Hochzeitsfotograf zeichnet sich durch viel Erfahrung und gute Vorbereitung für jede denkbare Situation aus. Hier sind die Fragen, die mir Brautpaare in den letzten Jahren am häufigsten gestellt haben. Klick auf die Frage, um meine Antwort zu sehen.

Allgemeine Fragen

“Können/müssen

Wieviele Hochzeiten hast Du schon fotografiert?
Zählt man nur die "großen" Hochzeiten, sind es weit über 250. Mit den ganzen After-Wedding-Shootings und kleinen Feiern sind es noch viel mehr. Ich bin dabei weit herumgekommen (das Weiteste war auf den Malediven), und habe viel erlebt. Es gab Hochzeiten, bei denen ich der einzige Gast war, und solche mit einigen hundert Gästen. Standesamtliche Trauungen, kirchliche Trauungen aller möglichen Glaubensrichtungen, freie Trauungen...moderne Hochzeiten, traditionelle Hochzeiten, deutsche, italienische, russische, polnische, türkische, persische, schwedische, schottische, schweizerische Hochzeiten, gleichgeschlechtliche Hochzeiten, silberne und goldene Hochzeiten, Hochzeiten am Strand, im Leuchtturm, im Schloß, im Freien, in alten Burgen, in Kellern, auf Dächern, auf Schiffen, und das alles bei Sonne, Regen und auch Schnee 🙂
Kommst Du auch zu unserer Hochzeitslocation?
Ich LIEBE es, zu reisen und neue Orte zu entdecken. Daher bin ich weltweit für Hochzeiten buchbar. Innerhalb Deutschlands sogar ohne Anreise- und Übernachtungskosten!
Woher wissen wir, ob unsere Bilder auch so gut werden wie die auf Deiner Webseite?
In jedem Fall besprechen wir Eure Wünsche und Vorstellungen ausführlich bei einem unverbindlichen Kennenlerngespräch. Dabei stellen wir schon fest, ob wir auf einer Wellenlänge sind. Am besten lernen wir uns bei einem Fotoshooting vorab kennen.
Was passiert, wenn Du krank wirst?
Ist noch nie vorgekommen. Aber falls es doch mal passieren sollte, greife ich auf ein großes Netzwerk an vertrauenswürdigen Kolleginnen und Kollegen zurück, so dass mit größter Wahrscheinlichkeit ein gleichwertiger Ersatz gefunden wird.
Schließen wir einen Vertrag?

Selbstverständlich. Alle Vereinbarungen halten wir schriftlich fest, damit es zu keinen Mißverständnissen kommt.

Kannst Du unseren Termin unverbindlich reservieren?
Leider nein. Ihr habt jedoch ein 14-tägiges Widerrufsrecht.
Wann sollten wir Dich buchen?
Ich kann jeden Termin nur einmal vergeben. Manchmal sagen mir Brautpaare: „Wir heiraten erst in einigen Monaten“. Wir Hochzeitsfotografen zählen aber nur die Samstage, und davon gibt es nur 4-5 pro Monat. Mein Terminkalender füllt sich entsprechend schnell, daher zögert bitte nicht mich zu kontaktieren.

Fragen zum Hochzeitsfilm

Was kostet ein Hochzeitsvideo?
Wir haben schon einen Fotografen, möchten aber noch ein Video. Bietest Du das auch an?
Selbstverständlich könnt Ihr mich für Euren Hochzeitsfilm buchen, und für die Hochzeitsfotos einen anderen Dienstleister beauftragen.
Wir wünschen uns Hochzeitsfotos und einen Hochzeitsfilm. Kannst Du beides anbieten?
Ja! Das biete ich als Solopaket an, oder im Team mit einem Fotografen.  
Wann lohnt sich ein Hochzeitsvideo?
Eigentlich immer – bewegte Bilder geben den Hochzeitserinnerungen nochmal eine ganz andere Dimension. Besonders gilt das für gesprochene Worte und Bewegung. Fotos können diese nicht festhalten.
Wir brauchen nur einen Fotografen, unsere Gäste drehen ein Video.
Ganz ehrlich: macht es lieber umgekehrt. Heutzutage kann man selbst mit einem Handy ganz ordentliche Fotos machen. Ein Hochzeitsvideo ist handwerklich sehr viel anspruchsvoller: fließende Kamerabewegungen und eine gute Tonspur sind nur mit professionellem Equipment und Know-How hinzukriegen. 
Wann können wir den Film sehen?
Etwa 14 Tage nach der Hochzeit zeige ich Euch einen kleinen Teaser. Die Premiere des Hauptfilms findet normalerweise innerhalb von drei-sechs Monaten nach der Hochzeit statt.
In welchem Format erhalten wir den Hochzeitsfilm?
Ihr könnt Euren Hochzeitsfilm downloaden. Damit erreichen wir die bestmögliche Bildqualität. Gerne dürft Ihr den Link zu Eurem Film auch an Familie und Freunde weiterleiten. Auf besonderen Wunsch bekommt Ihr auch Blu-Ray oder DVD-Discs.
Woher kommt die Musik?
Die Musik ist ein wichtiger Bestandteil eines einzigartigen Hochzeitsfilms. Ich wähle jedes Musikstück sorgfältig aus und lizenziere es für die Nutzung beim Rechteinhaber.
Filmst Du auch mit einer Drohne?
Ich habe immer eine Drohne dabei. Ob sie zum Einsatz kommen kann, entscheiden Wetter und die örtlich geltenden Flugsicherungsbestimmungen.
Mit wievielen Kameras wird unsere Hochzeit gefilmt?
Um einen interessanten Hochzeitsfilm zu schneiden, benötige ich Aufnahmen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Daher arbeite ich bei Hochzeitsfilmen immer mit mindestens zwei Kameras: eine wird auf ein Stativ gestellt für den sogenannten Mastershot, mit der anderen kann ich mich im Raum bewegen. In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, zwei oder drei Kameraleute einzusetzen. Dafür habe ich ein Netzwerk an talentierten Freelancern, die ich bei Bedarf hinzu ziehen kann.  
Für einen Film müssen doch große Scheinwerfer aufgestellt werden?
Keine Angst, diese Zeiten sind vorbei. Meine Filmkameras sind so lichtempfindlich, dass wir in jeder Situation drehen können. Wir haben nur kleine LED-Lampen dabei, die wir manchmal auf der abendlichen Feier aus gestalterischen Gründen benutzen.
Mit welchen Videokameras arbeitet ihr?
Klassische Videokameras erzeugen aufgrund ihrer Bauweise ein typisches, flaches Bild im Fernseh-Look. Daher benutze ich Kameras mit 35mm-Optiken, um die weiche und künstlerische Anmutung von Kinospielfilmen zu erhalten.
Sind die Videokameras nicht riesengroß?
Keine Angst – die Videokamera ist sehr klein und unauffällig. Die meisten Gäste werden sie für einen normalen Fotoapparat halten. Große Schulterkameras wie man sie aus den TV-Nachrichten kennt, verwende ich prinzipiell nicht.
Wir haben schon öfter Hochzeitsfilme gesehen, die Freunde gedreht haben. Die waren total langweilig.
Verständlich. Für einen guten Hochzeitsfilm reicht es nicht, sich mit einem Camcorder in die Ecke zu stellen. Drei Zutaten machen ein gutes Hochzeitsvideo aus: 1. mehrere Kameras, um abwechslungsreiche Perspektiven zu erhalten. 2. separate Mikrofone, um einen gut verständlichen, klaren Ton zu bekommen. 3. ein dramaturgisch gedachter Filmschnitt, bei dem der Film nicht unbedingt chronologisch abläuft.
Müssen wir Mikrofone tragen?
Aus physikalischen Gründen nimmt die Tonqualität rapide ab, wenn das Mikrofon zu weit von der Klangquelle entfernt ist. Daran ändern auch die teuersten Mikrofone wenig. Daher statten wir alle, die auf der Hochzeit sprechen, mit winzigen Mikrofonen aus, um einen perfekten Sound zu erhalten. Keine Angst, die Mikrofone sind von außen unsichtbar und werden beim Tragen nicht bemerkt.

Hochzeitsfotografie – Fragen

Wo machen wir am besten die Brautpaarfotos?
Da gibt es kein Patentrezept. Zu meinem Service gehört es, vor der Hochzeit verschiedene Locations in der Umgebung zu recherchieren. Wenn Eure Traumlocation am Hochzeitstag nicht erreichbar ist, wäre vielleicht ein After-Wedding-Shooting an einem anderen Tag die beste Lösung.
Fotografierst Du nur mit Available Light?
Wenn das vorhandene Licht gut ist – ja. Wenn nicht, habe ich mein eigenes Licht dabei. Ich benutze starke, portable Studioblitze, um auch bei diesigem oder sogar regnerischem Wetter Sonnenlicht zu zaubern, und Sonnensegel, um bei allzu starkem Sonnenschein Schatten zu erzeugen. In der Kirche verzichte ich jedoch immer auf Blitzlicht, um möglichst unauffällig zu sein.
Was passiert, wenn es regnet?
Meistens ist ein Regenschauer nach ein paar Minuten vorbei. Es gibt nur wenige Tage, an denen es mehr oder weniger durchgehend regnet. Für diesen Fall habe ich einen schicken Hochzeits-Regenschirm dabei! Falls es aber wirklich so ungemütlich ist, dass ein Aufenthalt draußen nicht in Frage kommt, suchen wir uns eben eine überdachte Location.
Was passiert, wenn es extrem heiß wird?
Jedes Brautpaar wünscht sich einen sonnigen Hochzeitstag. Bei allzu großer Hitze kann das Fotoshooting stressig werden. Vermeidet allzu lange Fußwege, denkt an Wasser und Puder, und plant nach dem Fotoshooting etwas Zeit zum Frischmachen ein, bevor es mit der Feier weitergeht.
Bringst Du dein eigenes Licht mit?
Ja – ich bin für alle Situationen gerüstet. Das Licht wird aber niemals die vorhandene Stimmung beeinträchtigen. In der Kirche verzichte ich komplett auf zusätzliches Licht.
Wann sollten wir die Brautpaarfotos machen?
Am Hochzeitstag selbst empfehle ich, die Bilder vor der Trauung zu machen. Falls Ihr Euch getrennt vorbereitet, arrangieren wir ein erstes Zusammentreffen von Euch beiden, bei dem Ihr Euch gegenseitig bewundern könnt und viel mehr Zeit füreinander habt als in der Kirche. Vor der Trauung habt ihr außerdem weniger Zeitdruck, weil keine Gäste auf Euch warten. Außerdem hole ich Euch gerne am Abend noch einmal kurz nach draußen, um ein paar Bilder in der untergehenden Sonne zu machen. Noch entspannter wird es bei einem After Wedding Shooting: ein paar Tage nach der Hochzeit habt ihr mehr Ruhe, mehr Zeit und wir können den besten Ort und die beste Zeit aussuchen.
Du empfiehlst, die Portraitfotos vor der Trauung zu machen, aber ich glaube mein Verlobter und ich sind da etwas altmodisch. Warum ist es denn so wichtig, das Fotoshooting vorher zu machen?
Für mich ist es natürlich am wichtigsten, Eure Wünsche und Vorstellungen bestmöglich umzusetzen. Tatsächlich halte ich sehr viel davon, das Brautpaar-Fotoshooting vor der Trauung zu machen. So haben wir nicht nur mehr Zeit um die besten Motive zu finden – wichtiger noch: Ihr habt gleich nach der Trauung Zeit für Eure Gäste. Nach meiner Erfahrung ist es für alle Brautpaare, Famiilenmitglieder und Partygäste angenehmer und streßfreier, wenn die formellen Bilder schon im Vorfeld gemacht wurden. Je nach Tageszeit haben wir vor der Trauung vielleicht auch bessere Lichtverhältnisse und können uns den schönsten Hintergrund für die Bilder aussuchen.
Ich möchte aber nicht, dass mich mein Verlobter vor der Trauung sieht!
Ein Brauch – der Bräutigam soll das Brautkleid erst zur Trauung sehen. Unglück wird es wohl nicht bringen, wenn man diesen Brauch ignoriert – er war bis vor ein paar Jahren nur im englischsprachigen Raum bekannt. Schwerer wiegt da schon das Argument, dass der Bräutigam den Anblick seiner Braut genießen können soll. Das jedoch lässt sich auch anders machen: ein „First Look“ kann überall arrangiert werden, und im Gegensatz zur Kirche seid ihr dabei wirklich für Euch und könnt den Moment so lange genießen wie ihr wollt.  
Wir finden diese Nachtfotos toll, aber wann sollen wir die noch einplanen?
Das dauert nur ein paar Minuten – wir gehen dafür während der „Blauen Stunde“, also kurz nach Sonnenuntergang, nach draußen.
Fotografierst Du nach einer Shotlist?
Nein – ich bereite mich im Gespräch mit Euch gut auf den Ablauf der Hochzeit vor und habe alle wichtigen Bilder im Kopf. Wenn Ihr aber einige bestimmte Bilder auf jeden Fall haben wollt, könnt Ihr mir gerne eine Wunschliste überreichen.
Fotografierst Du auch mit einer Drohne?
Ich habe immer eine Drohne dabei. Ob sie zum Einsatz kommen kann, entscheiden Wetter und die örtlich geltenden Flugsicherungsbestimmungen.
Wieviele Bilder erhalten wir?
Sehr viele! Die genaue Anzahl hängt von der Gestaltung Eures Hochzeitstages ab. Lasst Euch von mir komplette Hochzeiten zeigen.
In welchem Format erhalten wir die Bilder?
Ihr erhaltet alle Bilder digital im JPEG-Format. Dieses kann von allen Computern und allen möglichen anderen Geräten angezeigt werden.
Ist die Anzahl der Bilder limitiert?
Nein – jede Hochzeit ist anders und je mehr passiert, desto mehr Bilder entstehen.
Wann können wir die Bilder sehen?
14 Tage nach der Hochzeit stelle ich Euch einen kleinen Teaser zur Verfügung. Vier Wochen nach der Hochzeit sind Eure digitalen Bilder dann fertig!
Können wir RAW-Daten erhalten?
Bei mir verlassen nur fertig bearbeitete Bilder das Haus. Ihr bekommt Eure Bilder in bestmöglicher Archivqualität.
Werden unsere Bilder bearbeitet?
Ja. Nähere Informationen zu meiner Bildbearbeitung findet Ihr in diesem Artikel.

Deine Frage wurde hier nicht beantwortet? Schreib mir einfach, was Du wissen willst:

Wir heißen:*

E-Mail-Adresse*

Telefon

Wir heiraten am:

Und das würden wir Dir gerne noch mitteilen:

Eure Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ihr werdet von mir nur Emails im Zusammenhang mit Eurer Anfrage erhalten.

  • Hochzeitsvideo Hochzeitsfilm Hamburg
    Hochzeitsfilm
  • Engagement Session
  • Friends & Family
  • Feature Filme
  • Test
  • After Wedding Shooting
  • Schwarzweiss
  • Hochzeitsparty
  • Lieblingsbilder

Hochzeitsfotograf Sascha Moll · Tel. (0151) 52500444 · Email: love@theweddingstory.de

Diese FAQ sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne mein Einverständnis nicht anderweitig genutzt werden. 

MerkenMerken

MerkenMerken

Diese Webseite möchte Cookies benutzen, um den Werbeerfolg zu messen. Die Daten sind vollständig anonym. Mehr Infos

Diese Webseite verwendet Cookies, um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Mit Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schliessen